Rheinsberg und Tucholsky

Rheinsberg und Tucholsky

1. April 2019 0 Von web1039

Das erste Mal habe ich von diesem Schloß bei Tucholsky gelesen. Eine Erzählung, die den Beinamen „Bilderbuch für Verliebte“ hat und Kurt Tucholsky 1912 veröffentlichte. Heute beherbergt das Schloss, dass 1734 für 75.000 Taler vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. gekauft wurde ein unter anderem ein Kurt Tucholsky Museum. Friedrich Wilhelm I. schenkte es seinem Sohn Kronprinz Friedrich, dem späteren König Friedrich II. 1736 zog dieser mit seiner Frau, in das Schloß. Friedrich II. bezeichnete seine Jahre auf Schloss Rheinsberg immer als die „glücklichsten seines Lebens“. Heute gehört das Schloss mit seinen Gartenanlagen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Heute können Schloß und Park besichtigt werden. Das Schloß beherbergt das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum. Im ehemaligen Kavaliershaus ist die Bundes- und Landesmusikakademie untergebracht, die das Schlosstheater betreibt. Seit 1991 findet das internationale Opernfestival Kammeroper Schloss Rheinsberg im Schlosstheater (Kavalierhaus), Schlosshof und Naturtheater (Heckentheater) statt.   Lage: Schloss Rheinsberg liegt in der Gemeinde Rheinsberg, etwa 100 km nordwestlich von Berlin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg Offizielle Webseite der Stadt Rheinsberg Webseite des Kurt Tucholsky Literaturmuseums im Schloss Rheinsberg Wikipedia Eintrag zum Schloß Rheinsberg Webseite der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg